Kleiderkammer

Fleissige Helfer bei der Arbeit
Fleissige Helfer bei der Arbeit

Mehrere Hundert Menschen mit Kleidung zu versorgen ist eine grosse logistische Aufgabe. Die Arbeitsgruppe Kleidersammlung arbeitet dabei eng mit dem Helferkreis Heitersheim zusammen. Die grösste Herausforderung dabei stellt immer wieder die Lagerung und die Verfügbarkeit von geeignete Räumlichkeiten für die regelmässige Kleiderausgabe, an neu ankommende Flüchtlinge, dar. In enger Zusammenarbeit mit dem Gewerbepark Breisgau, dessen Vorsitzenden Markus Riesterer und dem Engagement von S. Tegel wurde Anfang Dezember 2015 eine Lösung gefunden. Ein Hallenteil einer ehemaligen Flugzeugmontagehalle wurde vom Gewerbepark Breisgau dem Helferkreis zur Übergangsnutzung zur Verfügung gestellt. Der Hallenteil mit ca 250 qm bietet unter anderem Platz für das Kleiderlager und eine ständige Ausgabestelle in Laufnähe zur Flüchtlingsunterkunft auf dem Gewerbepark.

Die Kleiderkammer wird eingeräumt
Die Kleiderkammer wird eingeräumt

Am Freitag 4.12. wurde, organisiert durch M. Durozo und S. Malekovic mit tatkräftiger Mithilfe von rund 15 Flüchtlingen sowie Mitgliedern der Helferkreise Eschbach/Heitersheim, der Hallenteil ausgeräumt geputzt und zur Kleiderkammer umfunktioniert.

Am späten Freitag Abend wurde der gesamte Lagerbestand der beiden Helferkreise in die neuen Räumlichkeiten umgezogen. Am darauf folgenden Samstag den 5.12. konnte dann sogar die erste Ausgabe von warmer Winter-Kleidung, an neu angekommene Flüchtlinge, durchgeführt werden. Bilder der Aktion sind unter Impressionen zu finden. Für die Kleiderlagerung und Ausgabe wird ca. 50% der verfügbaren Fläche gebraucht, im aktuell noch nicht genutzten Bereich soll eine Umgebung für verschiedene Freizeitaktivitäten entstehen.

Die Firma BC-Schaber aus Heitersheim, hat der Arbeitsgruppe Kleider stabile Regale (ca. 7 laufende Meter) für das Projekt Kleiderkammer gestiftet. Die Regale haben einen Gegenwert von mehreren Tausend Euro. Am Mi 9.12. wurden die Regale mit Unterstützung vieler helfer zusammengebaut und aufgestellt. Die Kleiderkammer entwickelt sich damit zu einer professionellen Kleiderausgabestelle. Alles kann nun geordnet und sortiert gelagert und ausgegeben werden.